Cjc no dac +

CJC-1295 NO DAC

€40.00

Neuer Artikel

Growth Hormone Releasing Hormone (GHRH) Mimetikum oder Analogon. Dies bedeutet, dass es auf dieselbe Art und Weise wie GHRH wirkt und als ein GHRH bezeichnet werden kann.

Der primäre Einsatzbereich von CJC-1295 besteht darin, erhöhte Wachstumshormonspiegel zur liefern, was gleichzeitig auch in erhöhten IGF-1 Spiegeln resultiert. Eine Erhöhung dieser Spiegel kann den Fettabbau und in einigen Fällen auch den Muskelaufbau unterstützen. Im Allgemeinen wird ein Produkt aus der GHRH Kategorie inklusive CJC-1295 als Alternative zu injizierbaren Wachstumshormonen verwendet und nur selten mit injizierbaren Wachstumshormonen kombiniert.

Das andere primäre GHRH Produkt ist Mod GFR 1-29, welches ich in den meisten Fällen CJC-1295 vorziehen würde. Diese beiden Produkte unterscheiden sich bezüglich ihrer Wirkungsdauer. Mod GFR 1-29 besitzt eine in etwa ideale kurze Wirkungsdauer, welche eine pulsierende Dosierung erlaubt, wogegen CJC-1295 eine längere Wirkungsdauer besitzt, die eine solche Dosierung unmöglich macht.

Es ist wichtig CJC-1295 nicht mit “CJC-1295 w/o DAC” zu verwechseln. Letzteres ist nicht dasselbe wie CJC-1295, sondern ein falsch benanntes Mod GFR. Wenn ein Peptid kein DAC hat, dann ist es nicht CJC-1295.

CJC-1295 wird manchmal als “CJC-1295 mit DAC” vermarktet. Dies ist nichts anderes als CJC-1295.

Wann wird CJC 1295 verwendet?

Dieses Produkt ist am besten für Fälle geeignet, bei denen der Anwender unregelmäßig injizieren möchte und sich eine substantielle Unterstützung für seine Wachstumshormonproduktion anstelle einer maximalen oder nahezu maximalen Erhöhung der Wachstumshormonproduktion wünscht. Dies liegt daran, dass die Blutspiegel, die CJC-1295 liefert, nicht zu der pulsierenden Dosierung passen, die für die größtmögliche Wirkung benötigt wird. Die gleichmäßigen Spiegel können jedoch eine sehr gute Unterstützung für natürliche pulsierende Wachstumshormonschübe liefern.

Relativ selten können bei der Verwendung von CJC-1295 unerwünschte Nebenwirkungen, die mit einer exzessiven Verwendung von Wachstumshormonen in Verbindung gebracht werden, wie z.B. Schmerzen durch eine Kompression von Nerven (wie das Karpaltunnelsyndrom), exzessive Wassereinlagerungen oder eine reduzierte Insulinsensitivität auftreten. Die Ursache hierfür ist die Anregung einer höheren Wachstumshormonproduktion, als für den individuellen Fall adäquat wäre. Die Lösung für dieses Problem besteht in einer Beendung der Verwendung von CJC-1295 bis das Problem verschwunden ist und der Verwendung einer niedrigeren Dosierung, wenn die Verwendung fortgesetzt wird.

Für eine andauernde Unterstützung der Wachstumshormonproduktion mit den unten empfohlenen Dosierungen ist keine zyklische Anwendung von CJC-1295 notwendig.

Wie verwendet man CJC-1295?

CJC 1295 ist typischerweise in Form von Ampullen erhältlich, die 2 oder 5 mg lyophilisiertes Pulver enthalten, wobei die Menge variieren kann. Der Inhalt der Ampulle wird durch die Zugabe der gewünschten Menge an sterilem oder bakteriostatischem Wasser zu einer Lösung gemischt. Wenn man z.B. eine Menge von 2 ml Wasser wählt und die Dosierung der Ampulle bei 2 mg liegt, dann weist die fertige Lösung eine Konzentration von 1 mg pro Milliliter oder 1000 mcg/ml auf.

Zum Zeitpunkt der Verabreichung wird eine Insulinspritze verwendet, um die gewünschte Menge an Lösung aus der Ampulle zu entnehmen und zu injizieren. Beim obigen Beispiel würde man für eine 1000 mcg Dosis einen Milliliter Flüssigkeit benötigen, was bei einer 100 IU/ml Insulinspritze der Markierung für 100 IU entspricht.

Die Injektion kann je nach persönlicher Präferenz subkutan, intramuskulär oder intravenös erfolgen. Falls gewünscht können Peptidlösungen aus anderen Ampullen wie z.B. ein GHRP Produkt mit derselben Spritze aufgezogen werden, falls in dieser noch ausreichend Platz ist. Hierdurch kann die Anzahl der Injektionen reduziert werden.

Was die Dosierung angeht, empfehle ich für gewöhnlich eine Dosis von 1000 mcg CJC-1295 pro Injektion zweimal wöchentlich.

Die kombinierte Verwendung von CJC-1295 und einem GHRP

Wie Mod GRF kann auch CJC-1295 mit der Verwendung eines GHRP kombiniert werden, doch wenn man ein GHRP verwendet, würde ich für bessere Resultate eine Kombination mit Mod GRF anstelle von CJC-1295 empfehlen.

Der wichtigste Grund hierfür sind die beobachteten Resultate. Die primäre Ursache hierfür ist, dass die DAC Modifikation in relativ niedrigen Spiegeln freier Peptide resultiert. An sich wäre diese Tatsache schlecht, doch dieser Nachteil wird dadurch wieder ausgeglichen, dass die niedrigen Spiegel über einen längeren Zeitraum aufrecht erhalten werden. Wenn man jedoch Spitzenwerte mit einem GHRP generiert, dann ist es effizienter, höhere Spiegel freier GHRH Peptide zu haben, die mit den GHRP Spitzenwerten korrelieren. Bei Mod GRF ist dies der Fall, bei CJC-1295 nicht.

Wenn man trotzdem CJC-1295 mit einem GHRP kombinieren möchte, dann bleibt die empfohlene Dosierung von CJC-1295 bei der oben empfohlenen Menge, während die GHRP Dosierung typischerweise bei 100 mcg pro Injektion oder bei 50 mcg, falls man Hexarelin verwendet, liegt.

Quelle :https://de.thinksteroids.com/steroidprofile/cjc-1295/

13 Produkte in der Kategorie:

Auf Lager

BIO - PEPTIDE BPC - 157
€45.00

Auf Lager

Bpc-157
€65.00

Auf Lager

IGF1-LR3
€37.00

Auf Lager

Melatonan-2
€60.00

Auf Lager

TB-500
€42.00

Auf Lager

CJC-1295 DAC
€45.00

Auf Lager

Ghrp6-10-mg
€50.00

Auf Lager

HGH FRAGMENT 176-191
€70.00